Martikat-Blog

< 1 2 >

Russlanddeutscher Kulturpreis 2020 (14.10.2020 08:55:53)

(mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
«Хоть веточку яблони, хоть горстку тёплой земли» / гУрУ арт (17.07.2020 11:55:19)

Дорогие мои,

хочу поделиться с Вами радостью, и дать Вам возможность познакомиться с моим творчеством, а также с прекрасным литературным порталом гУрУ арт.

По ссылке Вы можете прочитать первую часть моей повести «Хоть веточку яблони, хоть горстку тёплой земли». Буду рада Вашим лайкам, сердечкам, отзывам и комментариям под повестъю на странице гУрУ. Поделитесь со мной Вашими впечатлениями о повести!



(mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
Heute ist in der Ukraine der Tag des Gedenkens an die Opfer politischer Repressionen. (17.05.2020 11:08:58)

Meine Vorfahren lebten auch einst in der Ukraine, im Gebiet Schitomir. Holodomor, Verhaftungen, Verurteilungen, Erschießungen, Deportation: Für meine Familien sind es nicht nur Wörter. Es ist ein bitterer Bestandteil unserer Familiengeschichte. Die Ereignisse der damaligen Zeit haben sich auf das Leben meiner Großmutter Linda und meines Großvaters Ewald ausgewirkt. Sie wurden 1936 als Kinder nach Kasachstan deportiert. Der Schatten dieser furchtbaren Vergangenheit begleitet unsere Familie bis heute. 


Vermutlich werden wir niemals das ganze Ausmaß des Alptraums jener Zeit begreifen können. So viele Schicksale wurden von diesem unmenschlichen Regime ausgelöscht. Leider können wir die Vergangenheit nicht ungeschehen machen. Aber wir können das Bewusstsein der kommenden Generationen beeinflussen. Wenn wir gedenken.



(mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
If he beats you — it means he loves you. About domestic violence in Russia (11.05.2020 10:38:40)

An old russian proverb says: "If he beats you — it means he loves you." Domestic violence is still a huge problem in Russian society. It has several causes, cultural and social, and which is why women sometimes are forced to stay with their violent husbands. But in the last few years Russian women have started to fight back. Not with fists, but with loud voices against the abusers, the decriminalization of domestic violence, the incompetent authorities, the lack of protection and supporting programs for women and children, who suffer domestic violence, especially in rural regions.

 

Foto: Kat J / www.unsplash.com

  (mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
Von Kolyma bis Suleika: Über die Macht der Verleugnung (19.04.2020 11:44:32)

Im April startete im russischen Fernsehen die Serie „Suleika öffnet die Augen“ (Зулейха открывает глаза), nach dem gleichnamigen Debütroman der tatarischen Schriftstellerin Gusel Jachina. Die Meinungen zu dieser Serie gehen weit auseinander. Wieder tobt ein regelrechter Wortkrieg. War absehbar. Es brodelt jedes Mal gewaltig, wenn es in Russland jemand wagt, im Wespennest der Vergangenheit zu wühlen.

 

(mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
Prost, Genosse Stalin! (22.02.2019 10:01:50)

 

(mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
GULAG war eine gute Sache (08.12.2018 02:33:29)

„Ich bin der Überzeugung, dass stalinistische Repressionen gerechtfertigt waren. Viele sagen, dass die Leute ohne Grund verhaftet und erschossen wurden. Doch in Wirklichkeit gab es viele, die dem Land schaden wollten.“ 

Ich lese diese Zeilen auf einem Internetportal und mir wird ganz schwarz vor Augen. Diese Worte kommen aus dem Munde einer 18-jährigen Schülerin aus Russland, die der festen Überzeugung ist, dass „nur die bestraft, verhaftet und erschossen wurden, die es auch verdient hätten“...  (mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
#Zusammenerinnern (26.09.2018 22:54:31)

Mich lässt dieser Ort nicht los. 
Mich lassen die Gedanken nicht mehr los, dass es dort fast keine Erinnerungen mehr an diese Zeit gibt. 
Keine Erinnerungen mehr an diese Orte. An die Menschen, die dort einst gelebt haben. Als hätte es sie niemals gegeben... (mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
Die stille Bank (03.09.2018 12:05:55)

Habt ihr euch schon darüber Gedanken gemacht, dass unser Leben um einiges schöner wäre, wenn wir weniger „müssten“ und mehr „wollen“ würden? Wenn ich so um mich höre, dann fällt mir auf, dass die Menschen um mich herum immer die gleichen Formulierungen verwenden, wenn sie von ihrem Leben erzählen:

Ich muss arbeiten.
Ich muss die Kinder in die Schule und zu den Freizeitaktivitäten bringen.
Ich muss kochen.
Ich muss dies…
Ich muss das…

Müssen kann manchmal so anstrengend sein. Und doch lassen wir es ständig zu. Anstatt zu sagen... (mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 
Brauchen Kinder Förderung? (30.08.2018 06:35:33)

Gestern sprach ich mit meiner Freundin darüber, ob und wie man seine Kinder fördern sollte, und was wir Eltern dafür tun können, sollen, müssen. Nun, „müssen“ muss man gar nichts. „Sollen“ sollte man vielleicht schon. Und „können“ - also, da sollten die Eltern schon etwas leisten müssen. ;) Klar, es ist nicht einfach als Mutter, neben den ganzen Alltagsverpflichtungen - und wenn man dazu noch einen Job hat, seine Kinder irgendwie noch zusätzlich zu fördern. Ich komme mir manchmal auch wie ein Chauffeur vor, weil ich manchmal den ganzen Tag von einer Station zur anderen kutschiere. 

Mir war das von der Geburt meiner Kinder an wichtig, dass sie in vielen Bereichen gefördert werden können. Dass sie sich ausprobieren und dadurch selbst finden können. Ob Musik, Sport, Kunst oder Theater: Es gibt nichts, was wir nicht ausprobiert haben...

 

 

Foto: www.fotoks.de (mehr lesen...)

Kommentare ansehen
 

< 1 2 >

Nach oben