Vita

Heimat kann überall sein, wir entscheiden mit unserem Herzen, wo diese ist...


Geboren wurde ich am 25. März 1986 in Petrosawodsk, in Karelien im Norden Russlands. Meine Kindheit verbrachte ich im kleinen Dorf Tschalna. Dort ging ich zur Schule, besuchte fünf Jahre lang die Klavierklasse der örtlichen Musikschule und entdeckte bereits im frühen Kindesalter meine Leidenschaft für das Lesen, Schreiben und für Sprachen. 


Im August 1997 siedelte meine Familie nach Deutschland um. Nach einer kurzen Zwischenstation in
Friedland landeten wir in Ruppertshain, in die Nähe von Frankfurt am Main. 


Im Januar 1998 zogen wir nach Eppingen. Hier besuchte ich die Schule und machte 2002 meine mittlere Reife. Später machte ich an der Gustav-von-Schmoller Schule in Heilbronn mein Abitur.


Anschließend studierte ich an der FTSK in Germersheim und machte dort meinen B.A. und  M.A. in Sprache, Kultur und Translation. 


Seit 2004 engagiere ich mich ehrenamtliche in den Bereichen Kinder- und Jugendarbeit, sowie Vermittlung von Kultur, Literatur und Geschichte der Deutschen aus der ehemaligen Sowjetunion. 


Heute

... bin ich Autorin, freie Journalistin und arbeite im Bereich Jugend- und Kulturförderung. Ich lebe mit meinen zwei Kindern und zwei Katzen in Eppingen. 


Ich bin sehr gerne unterwegs, bereise neue Städte und Länder, lerne neue Menschen kennen und bin offen für spannende Projekte und Kooperationen. 


Woher der seltene Name? 

Immer wieder werde ich auf meinen Namen angesprochen. Katharina heiße ich seit meiner Geburt :) Meine Eltern haben mich gleich mit einem deutschen Namen gesegnet (also nicht russisch Jekaterina, sondern gleich Katharina). Martin ist mein Mädchenname und Virolainen ist der Mädchenname meiner Mutter, also meiner finnischen Vorfahren, den ich zusätzlich angenommen habe. 

Mein Name spiegelt genau wider, wie ich mich empfinde: Eine Deutsche mit finnischen Wurzeln und russischer Seele. 

(Foto: Ksenia Soldatenko www.fotoks.de)

 

 

 

 

Nach oben